FDP Ennepe-Ruhr

Die Liberalen zwischen Ennepe und Ruhr

FDP will Mobilität und Personennahverkehr im Ennepe-Ruhr-Kreis revolutionieren

Die FDP-Kreistagsfraktion möchte die Weichen für die Mobilität der Zukunft im Ennepe-Ruhr-Kreis neu stellen und den ÖPNV zukunftsfest machen. Zum nächsten Kreistag hat sie daher ein umfassendes Mobilitätskonzept vorgelegt. Klares Ziel ist es den Komfort des ÖPNV durch die Technologien der Digitalisierung oder durch umweltfreundliche Antriebsarten zu steigern. Außerdem sollen bestehende Lücken im Verkehrsnetz durch neue Mobilitätstechnologien zur Erschließung der sogenannten letzten Meile geschlossen werden und die Kundenfreundlichkeit durch die Einführung digitaler Fahrgastinformations- und bezahlsysteme verbessert werden.

Der FDP Landtagsabgeordnete und Mobilitätsexperte der Kreistagsfraktion Bodo Middeldorf führt die Forderungen der FDP aus: „Mobilität ist ein Grundbedürfnis der Bürgerinnen und Bürger sowie der Wirtschaft. Sie ermöglicht gesellschaftliche Teilhabe und wirtschaftliches Wachstum. Der Einsatz von Car-Sharing-, Fahrrad- sowie Elektrorollerangeboten, oder der Aufbau eines nachfragegesteuerten On-Demand-Bussystems, die konsequente Vereinfachung des Ticketsystems und die Verbesserung der Kundeninformation in Echtzeit werden einerseits einen echten Umsteigeanreiz vom Auto bieten und gleichzeitig die Chance einer besseren Erschließung des Kreises in den dünn besiedelten Randbereichen und in den Tagesrandzeiten ermöglichen.“

Für den Fraktionsvorsitzenden der FDP-Kreistagsfraktion, Michael Schwunk, sind solche Angebote bei Weitem keine Utopie mehr: „In allen Regionen NRW’s und auch in der unmittelbaren Nachbarschaft des Ennepe-Ruhr-Kreises bereiten sich die Verkehrsunternehmen auf den Einsatz dieser Technologien vor, oder nutzen diese Technologien bereits heute. Wir wollen Mobilität grundlegend neu denken und die Attraktivität des ÖPNV durch eine ausgezeichnete Kundenfreundlichkeit verbessern. Damit könnten wir im Ennepe-Ruhr-Kreis eine echte Alternative zum Individualverkehr schaffen. Das schafft echte soziale Gerechtigkeit und ökologische Nachhaltigkeit.“ Der Ennepe-Ruhr-Kreis müsse sich an die Spitze moderner Technologien setzen, weil nur so gerade in unseren ländlichen Gebieten die Mobilität verbessert werden könne.

Für die FDP ist dies auch ein wichtiger Baustein zur Sanierung des Verkehrsunternehmens VER, denn neue Kunden könnten nur durch bessere Angebote erzielt werden. Und auf diese Mehreinnahmen sei die VER dringend angewiesen, so die FDP.